Aktuelles

Aktuelle Benachrichtigungen aus der Gemeinde Steindorf

Gemeinderatssitzung, Donnerstag den 29.07.2021

Gemeinderatssitzung am Donnerstag den 29.07.2021 um 19.30 Uhr im Gemeindesaal Steindorf

 

5

Bebauungsplan Nr. 34 "Steindorf Nord 2" und 10. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 34 "Steindorf Nord 2"

Der Gemeinderat Steindorf hat am 10.09.2020 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 34 „Steindorf Nord 2“ beschlossen und den Entwurf in seiner Sitzung vom 25.03.2021 gebilligt.

Bebauungsplan Nr. 28 "Steindorf Ost"

9. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 28 "Steindorf Ost"

Der Gemeinderat Steindorf hat am 18.07.2020 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 28 "Steindorf Ost" beschlossen und am 17.12.2020 die Aufstellung mit gleichzeitiger Billigung der 9. Änderung des Flächennutzungsplanes, sowie die Billigung des Bebauungsplanes Nr. 28 beschlossen.

Festsetzungen Überschwemmungsgebiet

Das Landratsamt Aichach-Firedberg führt das wasserrechtliche Verfahren für die Festsetzung des Überschwemmungsgebietes der Paar und der Steinach durch. Das berechnete Überschwemmungsgebiet wird dabei in Karten dargestellt. In einer Verordnung werden Festsetzungen für die zukünftige Nutzung des Gebietes getroffen. Diese Unterlagen werden zur Einsicht in der Gemeindeverwaltung Mering während der üblichen Öffnungszeiten bis einschließlich 25.11.2020 ausgelegt.

Bekanntmachung -Freiwilliger Wehrdienst-

Übermittlung von Daten an des Bundesamt für Wehrverwaltung

 

 

Zum 1.Juli 2011 ist die allgemeine Wehrpflicht, soweot kein Spannungs- oder Verteidigungsfall vorleigt, ausgesetzt und in einen freiwilligen Wehrdienst übergeleitet worden.

Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, können sich nach §54 des Wehrpflichtgesetzes verpflichten, freiwillig Wehrdienst zu leisten. Damit das

Bundesamt für Wehrverwaltungdie Möglichkeit hat, über den freiwilligen Wehrdienst zu informieren, übermittelt die Meldbehörde jährlich zum 31. Januar folgende Daten von

Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden, an des Bundesamtfür Wehrverwaltung: 

 

Familienname, Vornahmen und gegenwärtige Anschrift

 

Betroffenhaben das Recht, der Datenübermittlung zu wiedersprechen. Der Widerspruch ist an keine Voraussetzung gebunden und braucht nicht begründet zu werden.

Er kann  bei der Meldbehörde ( Verwaltungsgemeinschaft Mering, Kirchplatz 4, 86415 Mering) eingelegt werden.

 

Falls der Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, werdendie genannten Daten weitergegeben.

 

i.A. Heiß

Mering ,den 28.9.2020

Verwaltungsgemeinschaft Mering

 

Aushang an den Anschlagtafeln der Gemeinde ab dem 01.10.2020